Express Aussaatanleitung

Schritt 1: Legen Sie Ihre Plumeria Samen für ca. 12 Stunden in lauwarmes Wasser.

Schritt 2: Befüllen Sie die Töpfchen mit feuchter Plumeria Anzuchterde und stecken die Samen so tief in das Substrat, bis nur noch das Fähnchen herausschaut.

Schritt 3: Gut festdrücken und vorsichtig wässern

Schritt 4: Nun stellen Sie die Samen, vorzugsweise in einem Zimmergewächshaus, an einen hellen und warmen Standort. Feucht halten, aber nicht zu nass.

Mit dem Düngen dürfen Sie gerne noch einige Wochen warten.

Viel Erfolg!


Aussaatanleitung – das Original

Benötigte Hilfsmittel:

  • Frangipani Samen
  • 2-3 Blatt Küchenpapier am Stück
  • Ziplock Beutel oder andere verschließbare, durchsichtige Tüten
    (evtl. Klarsichthüllen mit Wäscheklammern/Büroklammern verschließen oder in Schublade klemmen)
  • Pflanzenspray

 später:

  • Anzuchttöpfchen
  • Frangipani Anzuchterde (Anzuchterde, Perlit, Kokohum)
1. Die Samen 2-3 Stunden in lauwarmen Wasser einweichen lassen, so werden die keimhemmenden Stoffe ausgespült. 

2. Nun breiten Sie 3 Blatt Küchenpapier auf einer geraden Fläche aus und legen Ihre Samen nebeneinander auf das mittlere Blatt mit ausreichend Abstand, sowohl zu den Seiten, als auch nach unten, wo später die Wurzeln herauskommen. Das Fähnchen muss immer nach oben schauen und das Küchenpapier sollte den Samen von allen Seiten umgeben. Berücksichtigen Sie bei den Abständen auch die Größe des Beutels.
3. Danach befeuchten Sie das mittlere Blatt leicht mit reinem, vorzugsweise lauwarmen Wasser und klappen die seitlichen Blätter über das Mittlere. Jedes Blatt einzeln nochmal befeuchten. Feucht – nicht nass! Wenn Sie das Küchenpapier auf die Größe Ihres Beutels gefaltet haben, sprühen Sie nochmal alles gut ein, ohne dass es so nass wird, dass es tropft. 
 4. Jetzt legen Sie das kleine Päckchen mit den Samen in den Beutel, sodass das Fähnchen nach oben schaut, verschließen es gut und hängen alles an einen hellen, aber nicht zu sonnigen, warmen Standort. Wenn möglich über der Heizung.
5. Nach etwa 3 – 4 Tagen kommen meist schon die ersten weißen, kleinen Wurzeln. Das können Sie toll beobachten, wenn Sie Ihre Tüte gegen das Licht halten. Am besten nach 7 Tagen täglich kontrollieren.

6. Wenn die Wurzeln gut sichtbar werden, sollten Sie die Samen aus dem Küchenpapier nehmen, da sich die Wurzeln mit ihren kleinen Härchen sonst mit dem Küchenpapier verwachsen und Sie diese beim Entfernen verletzen könnten.
7. Nun füllen Sie Ihre Töpfchen mit dem Plumeriasubstrat und machen mit einem Pikierstab ein kleines, aber tiefes Loch in welches Sie die Samen bis auf das Fähnchen reinstecken. Dieses sollte noch aus dem Substrat schauen.
 8. Vorsichtig andrücken und vorsichtig angießen (Samen werden in dem lockeren Substrat gerne weggeschwemmt). Die Töpfchen stellen Sie nun an einen hellen, warmen Standort.
9. Sie werden sehen, das Fähnchen schiebt sich immer weiter nach oben und wird schließlich abgestreift. Hierbei können Sie dem Pflänzchen helfen indem Sie es ab und an einsprühen. Alles schön feucht halten, aber nicht zu nass. 
 10. Fertig ist die selbstgezogene Frangipani!
Mit dem Düngen dürfen Sie gerne noch einige Wochen warten, weil sich dann die Wurzeln auf der Suche nach Nahrung schön durch das Substrat arbeiten.

This Post Has 2 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Close Menu
×
×

Cart