Frangipani Sämlinge – der richtige Standort
Plumeria Sämlinge

Frangipani Sämlinge – der richtige Standort

Betrachtet man einen Frangipani Baum in seiner Heimat mal von unten, statt von oben wo die herrlichen Blüten sitzen, so hat man vielleicht Glück und entdeckt zwischen all dem alten Laub zarte kleine Sämlinge welche sich dem Licht empor strecken. Unter Mutter´s Baumkrone verbringen sie geschützt vor der heißen Tropensonne die ersten Jahre, bis sich aus ihrem zarten, gummiartigem Stamm eine gräuliche Rinde schützend um sie legt.

Daher ist gerade bei 0-2 jährigen Plumeria Sämlingen ein halbschattiger Standort ideal. An Tagen von 28 Grad und mehr bilden sich an der Erdoberfläche hohe Temperaturen. Ebenso können Hauswände oder Fensterscheiben Sonnenlicht reflektieren und zu irreparablen Schäden am Stamm führen, solange er noch grün und biegsam ist. Das besprühen der Krone in der Vollsonne sollte wegen des entstehenden Lupeneffektes vermieden werden.

Laub aus den Vorjahren, sowie niedrig wachsende Begleitpflanzen schützen auch in der Natur vor Stammverbrennungen. Auf unserer Terrasse oder dem Balkon können wir es der Natur gleich tun und durch Mulch oder Unterpflanzung Sonnenschutzhilfe leisten oder wir umwickeln die Stammbasis ganz einfach und schnell mit Alufolie. Waagerecht wachsende Äste ohne schützende Belaubung sind damit ruckzuck umwickelt und in Sicherheit gebracht.

Was tun, wenn´s zu spät ist?!?

Junge Plumeria Pflanzen lassen sich wunderbar neu bewurzeln. Hierzu durchtrennt man mit einer desinfizierten Schere die Pflanze im verbrannten, vertrockneten Teil und steckt ihn mit dem gesunden Stamm 1-3 cm tief in frisches Frangipani Substrat. Alles schön feucht halten, hell und warm stellen und innerhalb kürzester Zeit wächst das Pflänzchen erneut an.

Weitere Fotos und Infos zu Verbrennungen im Allgemeinen finden Sie hier

Unseren interessanten Beitrag zum Thema „Die Frangipani in ihrer Heimat“ finden Sie hier

 

 

 

Close Menu
×
×

Cart